Infos rund um die Doula Ausbildung:

Immer wieder werde ich über Facebook sowie in Seminaren, die ich außerhalb der Babycoachakademie gebe, darauf angesprochen, wie man eine Doula wird.

Grundsätzlich ist es so:

Die Doula Ausbildung ist keine staatlich anerkannte Ausbildung mit einer staatlichen Zulassungsprüfung

Doula ist kein staatlich anerkannter Beruf. Das heißt: Ganz rein theoretisch kann sich jede Frau (und jeder Mann) als Doula betätigen. Davon raten wir jedoch aus verschiedensten Gründen ab.

Denn zum einen sollte eine Doula gewisse handwerkliche Grundlagen lernen, um als Begleiterin bei einer Geburt die passenden Techniken einzusetzen. Und ganz wichtig: Die Grenzen der eigenen Arbeit insbesondere im Bezug zu der Arbeit einer Hebamme!

Zum anderen gehört aber auch ein Verständnis darüber, welche Unterstützung zu welchem Zeitpunkt der Geburt am sinnvollsten eingesetzt werden kann dazu.

Eine Doula ist keine medizinische Begleiterin und darf nicht medizinisch beraten bzw. eingreifen. Sie versteht, was eine natürliche Geburt fördert und kann mental bereits in der Schwangerschaft zur Seite stehen. Sie ist die ideale Ergänzung zur Hebamme, kann die Hebamme unterstützen und sorgt für eine mentale Harmonie bei allen Beteiligten (natürlich ganz besonders für die Mutter aber auch die werdenden Väter profitieren sehr von einer Doula Begleitung).

Vorraussetzungen für die Ausbildung an der Babycoachakademie

Du solltest dir darüber klar sein, dass die Arbeit als Doula mit einer psychologischen Ausnahmesituation verknüpft ist. Jede Geburt ist eine mentale Herausforderung und kann wunderschöne aber auch belastende Situationen mit sich bringen.

Deshalb empfehlen wir ein Mindestalter von 25 Jahren (jüngere Interessierte melden sich bitte zunächst bei uns).

Zudem ist es ein Vorteil, wenn man selber bereits die Geburt eines eigenen Kindes erlebt hat.

Für die Ausbildung musst du noch nicht zwingend eine 24 Stunden Rufbereitschaft organisieren können. Für die Abschlussarbeit ist dies jedoch erforderlich (die Begleitung von drei Geburten ist Teil des Abschlusses, dies kann aber auch nach der Ausbildung zu einem selbst gewählten Zeitpunkt erfolgen).

Doula Ausbildung

Wie werde ich eine Doula?

Inhalte der Ausbildung

  • Die Psychologie der Doulaarbeit, internat. Standards
  • Bindung
  • Der Kaiserschnitt
  • Kommunikation
  • Die ganzheitliche bzw. holistische Betrachtung der Geburt: physiologisches Grundwissen, Anatomie
  • Der Atem: Auszüge aus der Atemtherapie: Anwendung und Wirkung
  • Das Wochenbett
  • Die Ausarbeitung eines Geburtsberichtes
  • Die Rolle des Vaters / des Geburtsbegleiters
  • Die stille Geburt
  • Stillen / Ernährung von Säuglingen
  • Rückbildung
  • Erste Hilfe
  • u.v.m.

Die Babycoachakademie bereitet dich auf die Arbeit als Doula vor!

In unserer Ausbildung bekommst du nicht nur wissenschaftlich fundierte Inhalte sondern auch viele Skills an die Hand, die dich perfekt auf die Arbeit als Doula vorbereiten. Zudem ist die Ausbildung in übersichtlichen Gruppen eingeteilt, wir haben immer einen persönlichen Bezug und Kontakt zu unseren Teilnehmern.

Gerne kannst du dich bei uns melden, wenn du Fragen rund um die Ausbildung hast!

Zu dem findet an jedem 2. Dienstag im Monat ein Infoabend statt.

Anmeldung per E-Mail an info@babycoachakademie.de